Runenjahr 2012

Die Zahl des Jahres 2012 ist die Fünf. Numerologisch bedeutet sie die Weiterentwicklung und das Ausschöpfen des eigenen Potenzials. Man hat bereits den halben Weg zurückgelegt. Eine Etappe liegt hinter einem. Die Andere vor einem. Ein neuer Anfang steht an, ein Meilenstein wurde bewältigt. Sicher kein Zufall: die Rune des Jahres 2012 ist Raido. Übersetzt bedeutet sie Reiten.

Raido-Rune

Rune-Raido

Warum Raido die Rune des Jahres 2012 ist.
2 + 0 + 1 + 2 = 5

Das Ergebnis deutet auf die 5. Rune: Raido.

Das Zeichen lässt sich als Vorankommen und Fortentwicklung sehen. Bei der Erreichung eines Ziels werden Fortschritte erzielt. Das muss natürlich kein Ort sein, der auf einer Reise erreicht wird. Vor allem sind das persönliche Ziele. Zur Zeit der Wikinger waren das wahrscheinlich Dinge wie Ansehen im Stamm oder das Anhäufen von Gold und Gut. Aus Sicht der heutigen Zeit hat sich das wahrscheinlich im Grundsätzlichen nicht geändert, auch wenn manches moderner wirkt.

Neben fassbaren Zielen ist Raido auch als Weiterentwicklung eines Menschen oder eines ganzen Stammes verstehbar. Alle Erfahrungen werden auch aus dem Grund getätigt, daran zu wachsen und seine Lehren zu ziehen. Das gilt besonders für das Spirituelle.

Wenn man an den Majakalender denkt, wird 2012 als Jahr des Weltuntergangs verstanden. Die Zeitrechnung hört da auf. Zwar ist heutzutage kaum jemand der Ansicht, dass die Erde tatsächlich untergeht, doch wird das Jahr als Neuanfang betrachtet. Einige sehen das Wassermannzeitalter hereinbrechen, was zeitlich schon passen könnte. Andere orten einen politischen Bewusstseinswandel hin zu mehr Demokratie.

Auf persönlichem Niveau bedeutet die Rune Raido eben die eigene Entwicklung. Nicht nur mit Blick auf Lebensziele, die man sich bewusst vorgenommen hat. Es gibt auch so etwas wie die Persönlichkeitsentwicklung oder das spirituelle Wachstum. Das Jahr 2012 bietet sich dafür stark an. Zumindest sieht das die Runen- in Verbindung mit der Zahlenkunde so. Wenn etwas zu Ende geht, werden oft die eigenen Grenzen erforscht. Man lernt sein Inneres kennen, erforscht seine Möglichkeiten und macht sich bereit für die nächste Etappe der ewigen Reise.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Runengedanken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.